Danke, dass ihr alle dabei wart und den ersten CSD Bayreuth so bunt und unübersehbar gemacht habt 💜

Impressionen


„Sichtbarkeit schafft Sicherheit“

Unter diesem Motto feiern und demonstrieren wir am 30. Juli 2022 für die Rechte von Menschen der LGBTIQ+-Community in Bayreuth und Region. Der CSD Bayreuth 2022 ist eine Premiere.

Forderungen

Strukturen & Angebote für queere Menschen in Bayreuth und Region schaffen und fördern.

Grundsatzprogramm „Bayreuth Queer“ im Stadtrat annehmen und umsetzen.

Queeren Aktionsplan für Bayreuth nach dem Vorbild Nürnberg erstellen und umsetzen.

Route & Programm

14 Uhr Versammlung am La-Spezia-Platz

14 – 15 Uhr Demonstrationszug durch die Bayreuther Innenstadt (Streckenlänge etwa 3 km)

15 – 16 Uhr Kundgebung am Ehrenhof

Motto

Das Motto des CSD Bayreuth 2022 lautet „Sichtbarkeit schafft Sicherheit“. Es war das Credo der kürzlich verstorbenen Polit-Dragqueen Uschi Unsinn aus Nürnberg, deren jahrzehntelangen politischen Einsatz wir würdigen möchten.

Wir schließen uns damit den CSDs in

  • Nürnberg
  • Erlangen
  • Kelheim
  • Landshut
  • Amberg
  • Schwandorf
  • Sulzbach-Rosenberg
  • Regensburg
  • Neustadt/ Waldnaab

an, die dieses Jahr unter dem gleichen Motto stattfinden. Damit setzen wir ein gemeinsames Zeichen für Solidarität und den Zusammenhalt der queeren Community in Bayern.

Foto: Sebastian Lock

Schirmherrschaft

Karl Freller (links), Vizepräsident des Bayerischen Landtages, Direktor der Stiftung Bayerischer Gedenkstätten und Bekannter von Uschi Unsinn, übernimmt die übergreifende Schirmherrschaft für die obengenannten zehn bayerischen CSDs.

Andreas Zippel (rechts), Bayreuths zweiter Bürgermeister, ist Schirmherr für den CSD Bayreuth.

Foto links: Karl Freller
Foto rechts: www.matchinglightphotography.de

Teilnahme

📅 Sa, 30. Juli 2022

🕑 14:00 Uhr

📍 La-Spezia-Platz, Bayreuth

Privatpersonen

Du möchtest beim Demo-Zug mitlaufen? Als Privatperson müssen du und deine Freund*innen sich nicht anmelden. Es genügt, am 30. Juli um 14 Uhr zum La-Spezia-Platz zu kommen.

Denke für die Demo und Kundgebung daran, dich geeignet auszustatten und je nach Wetter mit Sonnen- bzw. Regenschutz und genügend zu Trinken mitzunehmen.

Organisationen

Wenn deine Organisation als Fußgruppe beim Demo-Zug teilnehmen möchte, melde sie bitte im Webformular an:

Mit der Anmeldung erleichterst du uns die Organisation und ermöglichst es uns, euch einen schönen und reibungslosen CSD zu bieten.

Bitte stellt abhängig von eurer Gruppengröße selbst einige Ordner*innen, die die Sicherheit um die Gruppe gewährleisten und den Zug kompakt halten – mehr Informationen dazu gibt es im Anmeldeformular.

✅ Flaggen und Banner sind erlaubt.

⛔ Das Verteilen von Werbematerial wie Flyern, Stickern o.ä. ist während der Veranstaltung nicht erlaubt.

🛡 Sicherheit

Die Sicherheit der Teilnehmer*innen am CSD ist uns wichtig. Daher stehen wir im Austausch mit der Polizei, haben verschiedene Schutzmaßnahmen organisiert und informieren hier über aktuelle Ereignisse.


⚽ Am selben Tag findet auch das DFB-Pokalspiel in Bayreuth statt. Ein kleiner Teil der Fans, die dort erwartet werden, stehen unter besonderer polizeilicher Beobachtung. Wenn es zu verbalen Angriffen kommt, lass‘ dich nicht provozieren und ignoriere die Täter*innen. Bei Gewaltandrohungen, physischen oder sexualisierten Übergriffen wende dich an die nächsten Polizeibeamt*innen. In der Innenstadt wird die Polizei eine erhöhte Präsenz haben.

🚔 Außerdem sichert die Polizei unseren Demonstrationszug und die Kundgebung. Die Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer in Oberfranken ist zusätzlich mit einem Stand vor Ort.

💙​ Neben unseren Ordner*innen kümmert sich auch das Awareness Team Bayreuth um dich, falls du dich unwohl fühlst oder belästigt wurdest. Auf Wunsch kann dich eine*r der Helfer*innen an einen sicheren Ort bringen.

📊​ Melde bitte alle Übergriffe, die du erfahren oder mitbekommen hast über dieses anonyme Formular an uns:

🦠​ Affenpocken/MPX: CSDs an sich sind kein erhöhtes Infektionsrisiko für Affenpocken. Eine Gefährdung für die Gesundheit der breiten Bevölkerung in Deutschland schätzt das RKI Stand 26.07.2022 als gering ein.